SolarInvert

SolarInvert GmbH

Slide 1
SELVsolar Plug-In-PV
Die klimafreundliche Stromerzeugung für deine Steckdose

Sofort Strom sparen und das Klima schützen

Slide 2
Sei dein eigener Solateur mit den DiY-SolarBundles
Solarpower von 1,7 bis 3,4 kWp

Einfach, sicher und schnell die eigene PV-Anlage selbst installieren

Slide 3
Generalüberholung
Die Frischzellenkur für deinen Wechselrichter

Beseitigt Alterungserscheinungen aller leistungsrelevanten Bauteile und bringt dein Gerät auf den aktuellen Stand der Technik.

Slide 3
SELV-Windwechselrichter
Kompatibilität bei nahezu allen Kleinwindkraftanlagen

Unsere Auflistung aller Hersteller und Gerätetypen mit Daten und den dazu passenden SELV-Wechselrichtern

Slide 4
Ersatzwechselrichter
für Niedervoltanlagen

Kompatible Ersatzgeräte für Würth Solarstar, ASP Top Class, Dorfmüller, Solwex, Siemens, Sustainable Energy u.a.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Energie ist überall: Hol sie dir!
Mit Premiumqualität, Sicherheit und Effizienz Made in Germany.

Egal ob durch Sonne, Wind oder Wasser und ob auf dem Dach, an der Fassade, am Balkon oder im Garten – grüne Energie ist überall. Sie ist ein Geschenk der Natur, das wir alle ernten und nutzen können, auch du. Das ist gut für dich, für deinen Geldbeutel und für Umwelt, Klima und Natur.

Mit den Lösungen von SolarInvert kannst du diese Energie in nachhaltiger Weise ernten. Du bekommst eine sichere und effiziente Technik aus Premiumkomponenten, auf die du dich komplett verlassen kannst. So wie unsere SELVsolar Plug-In-Anlagen: steckerfertig, absolut sicher und von jedem Laien im Do it Yourself-Verfahren einfach zu installieren.

Unsere Wechselrichter, Herz und Motor einer jeden Energieanlage, bieten eine am Markt einzigartige Lösung. Entwickelt und gefertigt Made in Germany. Mit aller Leidenschaft für perfekte Technik.

SELVsolar Plug-In-PV: Die klimafreundliche Stromerzeugung für deine Steckdose

Mit den SELVsolar Plug-In-Komplettpaketen ist es ganz einfach, direkt grüne Energie zu erzeugen und im eigenen Haushalt oder Betrieb zu verbrauchen. Das tut der Umwelt und gleichzeitig dem Geldbeutel gut, denn so können pro Jahr je nach vor Ort Bedingungen etwa 800 kWh erzeugt, genutzt und auf der Stromrechnung eingespart werden.  

Der Strombedarf des Alltags – für Computer, TV, Waschmaschine, Kaffeemaschine, E-Bikes und E-Fahrzeuge, eine Klimaanlage, etc. – wird entsprechend der Sonneneinstrahlung direkt in die Steckdose eingespeist und vor Ort verbraucht. SELVsolar verfügt über eine einzigartige Kombination verschiedener Schutzmechanismen, die das System laiensicher und den Aufbau so unkompliziert wie nur möglich machen. Das heißt, jeder kann eine solche Anlage sicher aufbauen und betreiben.

SELVsolar Plug-In-PV-Anlagen stellen wir als Standard-Konfiguration in drei Paketgrößen bereit: Mit zwei, vier oder sechs der ultraleichten, semiflexiblen Solarmodule. Beim Einsatz aller sechs Module können jeweils zwei in verschiedene Himmelsrichtungen ausgerichtet werden, um eine optimale Stromernte für jeden Standort zu erzielen. Neben den Standard-Konfigurationen können wir, nach Absprache, als deutscher Hersteller von Wechselrichtern auch individuelle Konfigurationen für steckerfertige Lösungen ermöglichen; diese Flexibilität verschafft uns im Wettbewerb ein Alleinstellungsmerkmal, um das wir beneidet werden.

Ihr Vorteil: Null Prozent Umsatzsteuer gemäß §12 Abs. (3) UStG

Sofern die Voraussetzungen gem. §12 Abs (3) Ziffer 1 Satz 2 UStG beim Kauf einer SELVsolar Plug-In-PV-Anlage erfüllt und nach unserer Überprüfung gerechtfertigt sind, wird die Umsatzsteuer auf Null gesetzt. So kann ganz direkt Geld gespart werden!

Der VDE hat im Januar 2023 in seinem Positionspapier zu den „Steckerfertigen Mini-Energieerzeugungsanlagen“ Empfehlungen zur Installation derartiger PV-Anlagen  unter wesentlichen sicherheitstechnischen Voraussetzungen ausgesprochen, die durch die SELVsolar-Plug-In-PV-Anlagen vollumfänglich erfüllt werden: Der Anschluss der Anlage mit dem Schuko-Stecker und die Leistungserweiterung auf 800 Watt als Bagatellgrenze. Mehr auch zu diesem Thema auf unserer SELVsolar Plug-In-PV-Seite.

Neu im Programm: Vier Do-it-Yourself-SolarBundles mit bis zu 12 Solarmodulen

Sei dein eigener Solarteur! Ab sofort bietet die SolarInvert GmbH vier Do-it-Yourself Bausätze für die sicheren und einfache Installation an. Du kannst wählen zwischen 6 Modulen (1.71 kWp), 8 Modulen (2.28 kWp), 10 Modulen (2.85 kWp) und 12 Modulen (3.42 kWp).

Sogar den elektrischen Anschluss kannst du entspannt selbst vornehmen, sofern eine dafür geeignete separate Einspeisesteckdose vorhanden ist. Diese darf nur für die Einspeisung des Solarstroms verwendet werden und muss über einen eigenen Sicherungsautomaten verfügen. Details dazu findest du in unserem technischen Handbuch oder im Gespräch mit unseren Mitarbeitern.

So geht kompromisslose Sicherheit Made in Germany!

Deine Vorteile:

  • Komplettpaket inklusive Verkabelung, Steckern und Befestigungsschrauben für die Montage auf Holz, Stahl oder Alu (ein tragfähiger Untergrund wird vorausgesetzt)
  • SELV-Niedervolttechnik für maximale Sicherheit bei Installation und Nutzung
  • Ausgestattet mit Premiumkomponenten, hoher Ertragsstabilität und hohem Wirkungsgrad (97%)
  • Mehrere DC-Eingänge für verschiedene Modulausrichtungen
  • Wartungsfreier Betrieb der PV-Anlage
  • Lebenslanger Kostenschutz durch Garantieleistungen* mit direktem Kontakt zum deutschen Hersteller
  • Quelloffene Elektronik mit Recht auf Reparatur**

*10 Jahre Garantie für Wechselrichter mit 10 Jahre Anschlussgarantie nach kostenpflichtiger Generalüberholung; 10 Jahre Produkt- und 25 Jahre Leistungsgarantie auf die Solarmodule
** Produktionsdaten auf Anfrage oder auf GITHUB zum Download bereitgestellt

Wechselrichter: Herz und Motor deiner Energie-Erzeugungsanlage

SolarInvert-Wechselrichter sind professionelle Kraftzentren für jede Energieanlage: Maximale Energieausbeute und Ertragsstabilität, hoher Wirkungsgrad, integrierter Niederfrequenz-Ringkern-Schutztransformator, galvanische Trennung, reif für die Zukunft dank offener Schnittstellen – das sind nur einige Punkte ihres außergewöhnlichen Profils.

SolarInvert-Wechselrichter haben sich tausendfach bewährt. Sie sind in verschiedenen Leistungs- und Spannungsklassen für alle gängigen Modultypen verfügbar. Und dank Schutzkleinspannung auf der Seite der Solarmodule (Input) sind Sicherheit und hoher Wirkungsgrad kein Widerspruch. Gerne stellen wir die Bandbreite und die Leistungsklassen vor.

Entdecke unsere SELV-Wechselrichter: Maximale Sicherheit und Premiumtechnik für deine Energieanlage! Erfahre mehr über die Vorzüge in unseren Videoclips:

(Die Videos werden von Youtube eingebettet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google)

Fragen zu unseren SELVsolar Plug-In-Anlagen?
Gerne einmal nachschauen in unserem FAQ:

Was ist SELV-Solar?

Safety Extra Low Voltage (SELV) ist eine spezielle Art der Kleinspannung (max. 120 Vdc). Diese bietet Schutz gegen elektrischen Schlag und gilt als von Personen ohne Fachwissen gefahrlos  beherrschbar. Deshalb sprechen wir in diesem Zusammenhang von den „sichersten Solarstromanlagen der Welt“. Wechselrichter für solche Solarstromanlagen müssen über einen Schutztransformator verfügen, um ein Durchschlagen der Netzspannung zu verhindern.  Geräte, die diese Anforderung erfüllen, sind mit dem unten abgebildeten Symbol gekennzeichnet.

Was macht die SELV-Wechselrichter so einzigartig?

Im Gegensatz zu unseren Wettbewerbern basieren unsere Geräte auf Niederfrequenztechnik. Dadurch erzeugt das Gerät weniger Elektrosmog (hochfrequente Emissionen). Geräte mit Hochfrequenztechnik sind kompakter, aber in der Regel mit einer Vergussmasse ausgefüllt, um die Isolationseigenschaften und Wärmeableitung zu verbessern. Diese Geräte sind nicht reparierbar und werden in der Regel zusammen mit dem Solarmodul verbaut, wodurch Sie im Fehlerfall unerreichbar sind.

Das Recht auf Reparaturen (gem. EU-Ökodesign-Richtlinie) ist bei uns selbstverständlich. Denn das generationenübergreifende Konstruktionsprinzip von SolarInvert macht eine Instandhaltung einfach und kostengünstig möglich. Das heißt, sie können jahrzehntelang ihren Dienst tun und sind nach einer Generalüberholung so gut wie neu. Das nennen wir nachhaltige Elektronik.

Für welche Anwendungsgebiete ist die SELV-Technik von SolarInvert geeignet?

SELV-Solaranlagen sind insbesondere in dicht bebauten Stadtgebieten mit älterem  Gebäudebestand interessant. Die kleinen und zerklüfteten Dach- und Fassadenflächen lassen sich leicht parallelschalten und so mit einem einzigen Gerät mehrere Gebäudeabschnitte zur Stromerzeugung nutzen. Auch sonnige Vordächer, Garagen oder Balkonbrüstungen eignen sich und sind oft gut zugänglich.

Komplette Reihenhausdächer oder freistehende Einfamilienhäuser lassen sich ebenfalls problemlos mit SolarInvert Wechselrichtern versorgen und Anlagengrößen bis ca. 30 kWp entweder in einem Rutsch oder in mehreren Bauabschnitten realisieren.

Tipp: Ein teurer Umbau veralteter Zählerplätze lässt sich in der Regel vermeiden, wenn die Anschlussleistung auf 600 Watt begrenzt wird. Ist der Zähler erst getauscht, steht einer späteren Erweiterung der Anlage bis 7 kWp nichts im Weg. Darüber hinaus wird ein sogenannter Smart-Meter Pflicht.

Wie lange hält so eine Solaranlage eigentlich?

Mit der richtigen Technik hat die Solaranlage die Lebenserwartung eines hochwertigen Ziegeldachs. Es gibt aber Faktoren, die sich negativ auf die Leistung der Anlage auswirken können. Diese werden zusammengefasst als Degradation bezeichnet. Bei Modulen mit Siliziumzellen überwiegt die sogenannte Potentialinduzierte Degradation (PID) oder auch „High Voltage Stress“ genannt. Darunter versteht man den Effekt, dass hohe Spannungen sich auf die Materialeigenschaften von Isolatoren auswirken können, indem Sie diese ionisieren. Diese Ionen werden dann in den Halbleiter gezogen, aus dem die Zelle besteht und hemmen dort den Stromfluss.

Moderne Solarmodule werden zwar als „PID-Free“ beworben, der Effekt wird tatsächlich aber nur verlangsamt. Deshalb wird bei Hochvoltsystemen üblicherweise mit einer Abnahme der Modulleistung von 0,5% pro Jahr ausgegangen. Der Vorgang verläuft aber exponentiell, d.h. er verstärkt sich mit der Zeit.

Bei SELV-Systemen hingegen tritt jedoch überhaupt keine PID auf, wie einige der ältesten PV-Anlagen der Welt beweisen. Denn auch nach über 40 Jahren ist deren Leistung fast unvermindert.

Warum gibt SolarInvert nur 10 Jahre Garantie auf SELV-Wechselrichter?

Wichtiger als die Garantiedauer ist die Werthaltigkeit einer Herstellergarantie. Das heißt: Wie leicht kann ich einen Garantieanspruch einlösen? Wer ist mein Ansprechpartner? Kann ich davon ausgehen, dass es diesen lange genug gibt?

10 Jahre entsprechen der Zeit, in der wir spätestens die Amortisation der Solaranlage erwarten. Die Garantie soll vor unangenehmen Überraschungen während der Investitionsphase schützen. Dafür sorgt bei einem Defekt innerhalb der Garantiezeit der kostenlose Austauschservice von SolarInvert. Weil du den Gerätetausch selbst durchführen kannst, fallen auch keine zusätzlichen Kosten an.

SolarInvert führt heute schon Generalüberholungen für über 20 Jahre alte Wechselrichter durch und legt sogar seine Produktionsdaten offen, damit in Zukunft jeder die passenden  Ersatzteile finden kann.

Benötige ich für den Aufbau der Solaranlage einen Elektriker?

SolarInvert SELV-Solaranlagen kannst du bis zum Wechselrichterausgang ohne eine Elektrofachkraft oder elektrotechnisch unterwiesene Person aufbauen. Das kannst also entweder du selbst tun oder es zum Beispiel von deinem Dachdecker erledigen lassen.

Nur die Anschlussleitung des Wechselrichters solltest du von einem Elektriker verlegen lassen, weil es sich hier um 230 V handelt. Für Zählerwechsel und die Anmeldung der Anlage beim zuständigen Netzbetreiber benötigst du zwingend einen konzessionierten Elektroinstallateur, der die erforderlichen Formulare ausfüllt und einreicht. Fachbetriebe können sich hierbei auf die Unterstützung des SolarInvert-Kundendienstes verlassen.

Übrigens: SolarInvert-Geräte mit bis zu 600 Watt Ausgangsleistung kannst du mit dem von uns bereitgestellten Anschlusskabel ohne Hilfe eines Elektrikers an eine haushaltsübliche Schutzkontaktsteckdose anschließen und dann das vereinfachte Anmeldeverfahren nutzen. Weitere Details dazu findest du in unserem Handbuch im Downloadbereich.

Was muss ich beim Aufbau der Solaranlage sonst noch beachten?

Nicht viel! Die größte Herausforderung ist die mechanische Installation der PV-Module. Diese müssen fest mit dem Gebäude verbunden werden und ein dafür geeignetes Gestell und Befestigungsmaterial ausgewählt werden. Je nachdem wo die Module angebracht werden sollen, kann es ratsam sein, sich Hilfe von einem erfahrenen Handwerker, z.B. Dachdecker zu holen.

Sollte eine Blitzschutzanlage vorhanden sein, musst du von allen Blitzschutzteilen mindestens 50cm Abstand halten.

Verbinde pro Anschlusskabel nur so viele Module mit dem Wechselrichter, wie in der Anleitung vorgegeben (nicht mehr oder weniger) und achte pro Anschlusskabel auf eine möglichst gleichmäßige Bestrahlung der Module (Ausrichtung, Neigung, Beschattung), um den Ertrag zu optimieren.

Wähle einen Wechselrichterstandort in Reichweite der Modulanschlusskabel, oder schlage im Handbuch nach. Dort findest du weitere Tipps zur optimalen Installation deiner Anlage.

Brauche ich spezielles Werkzeug für die Installation?

Nein. Die vorgefertigten Modulanschlusskabel von SolarInvert haben auf der Modulseite bereits die passenden Steckverbinder polrichtig vormontiert. Auf der Wechselrichterseite kommen spezielle Steckverbinder mit Federklemme zum Einsatz, die sich werkzeuglos lösen wiederverwenden lassen. So wird das Kürzen des Kabels zum Kinderspiel. Durch die Farbkodierung der Kabelisolation findest du auch ohne Messgerät immer die richtige Polung.

Entstehen mir bei einer Solarstromanlage Wartungskosten?

Konventionelle Hochvoltanlagen sollten alle 4 Jahre durch einen Fachbetrieb inspiziert werden. Das ist nötig, weil solche Anlagen eine gefährlich hohe Spannung führen, die im Extremfall tödlich ist oder durch Lichtbögen Brände verursachen kann. Um diese Risiken zu beherrschen sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich, die über den gesamten Betriebszeitraum der Anlage wirksam sein müssen.

Eine SELV-Solaranlage benötigt keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen und ist deshalb  auch bei Beschädigung oder einem technischen Defekt sicher. Aus diesem Grund ist keine vorbeugende Inspektion nötig.

Für den Einsatz von SELV-Solartechnik sprechen daher insbesondere die Wartungskosten.

Kann ich den erzeugten Strom zwischenspeichern?

Ja, SolarInvert SELV-Solaranlagen können optional mit jedem marktüblichen AC-gekoppelten Speichersystem kombiniert werden. Alternativ kannst du sogar ein eigenes Speichersystem mit Batteriewechselrichtern von SolarInvert bauen und über einen Mini-PC steuern.

Sind die Wechselrichter für den Außenbereich geeignet?

Ja, die Wechselrichter sind spritzwassergeschützt (IP54) und können im witterungsgeschützten Außenbereich das ganze Jahr über betrieben werden.

Wie kann ich meine Anlage überwachen?

SELV-Wechselrichter verfügen über eine Sunspec und Modbus-RTU konforme, serielle Schnittstelle. Diese kann mit einem geeigneten Datenlogger oder Mini-PC ausgelesen werden. Du kannst die Daten lokal auf ihrem PC speichern oder auf einem Server in der Cloud ablegen. Auch die Integration in beliebige Smart-Home-Systeme ist dank der offenen Schnittstellen möglich.

Alternativ können von einem Elektriker auch kostengünstige Energieanzeigen für die Hutschiene montiert werden.